New York Teil 2

Einige Zeit nach dem ersten New York Blogeintrag folgt nun endlich die sehnlichst erwartete Fortsetzung meiner amerikanischen Abenteuer. Wir waren beim Post Office in Washington DC stehen geblieben, von wo es in einer ermüdenden drei Stunden Zugfahrt wieder zurück nach New York ging. Die Nacht in meinem nach wie vor vollkommen überheizten Hotelzimmer schlief ich dank des anstrengenden Tages zuvor durch und sogar bis 9 Uhr und nicht wie am vorigen Tag nur bis halb sechs.

New York-1

Neben einer Kutschfahrt durch den Central Park, die ich ohne meine Kamera übermäßig zu bemühen einfach nur genoss stand das Rockefeller Center, genauer gesagt die Top of the Rock Aussichtsplatform auf dem Plan. Vom Rockefeller Center selbst erinnere ich mich nun, einige Monate nach der Reise, hauptsächlich an den seltsamen Geruch im Ergeschoss, das wir auf dem Weg zur Kasse und dem Aufzug durchquerten. An der Kasse kamen wir ohne größere Wartezeit dran, was wohl dem regnerischen Wetter geschuldet war. Nach der beeindruckend schnellen Aufzugfahrt, bei der wir wie die Heringe zusammengequetscht waren, konnten wir die Ausicht auf zwei Ebenen gießen. Da ich kein Standard Bild wollte, wie es jeder Besucher des Top of the Rock auf seiner Festplatte verstauben lässt, habe ich mich über die Brüstung der oberen Ebene gelehnt und mit einem Ultra Weitwinkel Objektiv die Besucher unter mir mit eingefangen.

New York-2

Es gibt einen Punkt in New York, den man als Fotograf unbedingt besuchen muss. Das ist der B&H super store, der wahrscheinlich größte Laden rund um Fotografie weltweit.
Von dort selbst habe ich keine Bilder, aber wieder einmal ein paar aus den Straßen New Yorks.

New York-3

New York-4

Am nächsten Tag ging es wieder früh raus, denn eine weitere Zugfahrt stand auf dem Programm, wenngleich nicht ganz so weit, wie die vorherige: Heute ging es nach Philadelphia, Heimat, des gleichnamigen Frischkäses, des Fresh Prince und nebenbei auch noch quasi Ursprungsstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Um uns nach der Zugfahrt zu stärken, besuchten wir zu aller erst einen Food Court, in dem vom Hipster bis zum Amish wirklich jede Bevölkerungsgruppe anzutreffen war.

New York-5

New York-6

New York-7

In Philadelphia beindet sich auch die älteste durchgehen bewohnte Straße der USA.

New York-8

Am nächsten Morgen – wieder zurück in New York waren China Town und Litte Italy neben verschiedenen Besorgungen unsere Hauptziele. Als wir in die Mock Street, die Hauptstraße Chinatowns einbogen konnte man wirklich meinen, man sein plötzlich in einer anderen Welt. Mir mit meinen knapp zwei Metern Körpergröße gingen die meisten Menschen auf einmal nicht viel weiter als bis zum Bauchnabel und es war euch kein Tourist außer uns zu sehen. Die ganze Straße war von verschiedenen Läden gesäumt. Nicht etwa ausschließlich Souvenierläden, wie man vielleicht vermuten würde (natürlich gab es die vereinzelt auch), sondern viele Geschäfte, die frisches Fleisch, Gemüße und vor allem Fisch verkauften, Läden, in denen man orginale hochwertige Kleidung und Schuhe erstehen konnte und natürlich Restaurants.

New York-9

New York-10

New York-11

New York-12

New York-13

An diesem Tag besuchte ich auch noch einmal die weltbekannte Central Station. Die meisten Bahnhöfe in den USA (zumindest die vier, dich ich bisher besucht habe) erinnern in ihrer Größe und Bauart schon fast an griechische Tempel. In diese reiht sich auch dieser gewaltige Bau aus Granit ein, der durch seine schiere Größe alleine schon beeindruckt. Durch die gewaltige Menge an Granit, das ja ein vulkanisches Gestein ist und somit etwas höher radioaktiv ist, als unsere normale Umgebung, werden innerhalb des Gebäudes Dosisleistungen erreicht, die im Kontrollbereich eines Kernkraftwerkes nichtmehr zulässig währen. Verrückte Welt.
Nun genießt zum Abschluss des heutigen Blogeintrages einige Bilder davon 🙂

New York-14

New York-15

New York-16

New York-17

New York-18

New York-19

New York-20

One Response to “New York Teil 2”

  1. Hermine

    Hi David, tolle Fotos und ein schöner Bericht….ich war kurz wieder da 😉

×

Comments are closed.